Allgemeine Kursinformationen

Bitte beachten folgende Informationen damit ein reibungsloser und sicherer Ablauf der Kurse garantiert ist.
Für offene Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.  Ab 3 Personen bieten wir auch gerne individuelle Kurse außerhalb des Kursprogrammes an.

Ausrüstungsliste

Für die Teilnahme an unseren Kursen, Workshops und Touren benötigt ihr folgende Ausrüstungsgegenstände: 

  • funktionstüchtiges Mountainbike (Hardtail, Allmountain, Enduro, Freeride, Downhill)
  • Helm
  • Handschuhe
  • Protektoren empfehlenswert (kann auch ausgeliehen werden)
  • Schuhe
  • Flat-Pedale (kann auch ausgeliehen werden)
  • Rucksack (Verpflegung, Energieriegel, Trinkflasche, Handy, Geld, Ausweise, Erste-Hilfe-Set, Regen-/Windjacke, Ersatzkleidung, Licht)
  • Werkzeug (Schlauch, Pumpe, Flickzeug, Multi-Tool, Kettenschloss, Schaltauge, Bremsbeläge, ggf. Reifenheber, Kabelbinder)
  • Persönliche Medikamente

Fahrtechnikpyramide

Die Fahrtechnikpyramide der Bikeschule Ride On Sölden

Fahrtechnik-Philosophie

Die Fahrtechnik beim Mountainbiken ist sehr ähnlich wie im Wintersport. Das Material als auch die Skitechnik hat sich über die Jahre verändert und weiterentwickelt. Dieselbe Entwicklung konnten wir beim Mountainbiken auch feststellen.

Das Material der Bikes hat sich in den letzten Jahren sehr stark verändert und weiterentwickelt. Genauso versuchen wir seit Jahren verstärkt die Fahrtechnik den neuen Geräten anzupassen. Wir sind in ständigem Austausch mit anderen Bikeschulen und Fahrtechnik-Trainern um die Techniken so perfekt wie möglich auf dem aktuellsten Stand zu halten. Im Sommersport ist es wie beim Wintersport, dass jeder schon lange fährt und versucht an der eigenen Technik stets zu feilen. Um Euch zu zeigen, wie dies einfacher und lockerer geht, dafür sind wir da. Wir wollen Euch im Sommer in unserer Bikeschule ein spektakuläres Naturerlebnis in den Bergen, viel Spaß mit dem Sportgerät vermitteln und gleichzeitig Tipps und Tricks für Eure Fahrtechnik weitergeben.

In diesem Bereich bieten wir alle Kursmöglichkeiten an, um Euch agiler fürs Gelände zu machen. Wie man in unserer Fahrtechnik-Pyramide erkennen kann, braucht man für jedes Gelände alle Grundtechniken, um locker lässig und flowig Biken zu können. Von den Grundtechniken aus gibt es weiterfolgende Techniken, die bis hin zum Springen führen. In der Spitze der Pyramide steht die Königsdisziplin, für die die meisten darunter stehenden Techniken Grundvoraussetzung sind. Diese Techniken können je nach Gelände schwieriger variiert werden. Jede Technik benötigt seinen eigenen Fahrfluss; dem Gelände und der körpereigenen Bewegungsmöglichkeit angepasst. Das Ziel vor Augen und viele Übungseinheiten sind nötig, um in der Königsdisziplin anzukommen und zu bestehen. Für jeden Fahrer und jeden Einsatzbereich gibt es die richtige individuelle Fahrtechnik.

Diese Leidenschaft am Biken wollen wir Euch mit Freude und Spaß vermitteln.

FITNESSLEVEL

Fitnesslevel 1: 15 km 400 hm
Fitnesslevel 2: 30 km 800 hm
Fitnesslevel 3: 50 km 1200 hm
Fitnesslevel 4: 70 km 1500 hm

Fahrtechniklevel

Fahrtechniklevel 1 im Bereich S0 – S1:
Noch nie etwas von Fahrtechnik gehört

Fahrtechniklevel 2 im Bereich S1 – S2:
Erste Erfahrung im Bereich Fahrtechnikgrundlagen gesammelt (sh. Fahrtechnikpyramide grünes Level)

Fahrtechniklevel 3 im Bereich S2 – S3:
Fahrtechnik auf fortgeschrittenem Niveau (Vorderrad/ Hinterrad anheben, Bunny Hop, Springen und Dropen, Kehre fahren) (sh. Fahrtechnikpyramide blaues + rotes Level)

Fahrtechniklevel 4 im Bereich S3 – S4:
Es fehlen nur noch Kleinigkeiten (Springen und Dropen, Spitzkehre versetzen – rollend dynamisch) (sh. Fahrtechnikpyramide rotes + schwarzes Level)